Datenschutzhinweis

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für Sie wichtig - und damit auch für uns. Daher informieren wir Sie auf dieser Seite z.B. darüber, welche Daten wir von Ihnen auf unserer Website und in unserer App erheben, wofür wir diese Daten benötigen und wie Sie der Datenerhebung widersprechen können.

1.1 Verantwortliche Stelle und Kontakt

Wer ist die verantwortliche Stelle für die Datenerhebung und -verarbeitung?

Die Deutsche Bahn Connect GmbH (DB Connect), Mainzer Landstraße 169, 60327 Frankfurt am Main erhebt und verarbeitet Ihre Daten als verantwortliche Stelle. Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Dr. Marein Müller. Die Konzerndatenschutzbeauftragte ist zu erreichen: Via E-Mail konzerndatenschutz@deutschebahn.com

Für allgemeine Fragen und Anregungen zum Datenschutz kontaktieren Sie uns via E-Mail an dbconnect-datenschutz@deutschebahn.com oder kontaktieren Sie uns bitte per Post (Deutsche Bahn Connect GmbH, Mainzer Landstraße 169, 60327 Frankfurt am Main). Sollten Sie Fragen, Anregungen und/oder Kritik in Bezug zum Produkt Call a Bike haben, so kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an info@callabike.de.

1.2 Datenerhebung und -verarbeitung

Wann werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit den Angeboten um Call a bike erhoben und verarbeitet?

Auf unserer Website https://www.callabike.de/

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten und möchten Ihnen erläutern, ob und wann Ihre personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet werden. Sämtliche Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt zu bestimmten Zwecken. Diese können sich aus technischen Notwendigkeiten, vertraglichen Erfordernissen oder ausdrücklichen Nutzerwünschen ergeben. Aus technischen Gründen müssen beim Besuch der Call a Bike Website bestimmte Daten erhoben und gespeichert werden:

  • das Datum und die Dauer des Besuchs
  • die genutzten Webseiten
  • die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystemtyps
  • die Webseite, von der aus Sie uns besuchen

Diese Daten verwenden wir ausschließlich zum Zweck der technischen Administration der Anwendung und zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Anforderungen.

Wann werden Cookies eingesetzt?

Cookies sind kleine Textdateien, in denen personenbezogene Daten gespeichert werden können. Die Cookies können beim Aufruf einer Seite an diese übermittelt werden und ermöglichen somit eine Zuordnung des Nutzers. Cookies helfen dabei, die Nutzung von Internetseiten für die Nutzer zu vereinfachen.

Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind und solchen Cookies, die für die technische Funktion der Webseite nicht zwingend erforderlich sind.

Wir informieren Sie hier über Art und Umfang des Einsatzes von Cookies auf unseren Seiten:

Die Nutzung der Website www.callabike.de ist generell ohne Cookies, die nicht technischen Zwecken dienen, möglich. Sie können also in Ihrem Browser die Nachverfolgbarkeit durch Cookies verhindern (Do-not-track, Tracking-Protection-List) bzw. das Speichern von Drittanbietercookies untersagen. Außerdem empfehlen wir eine regelmäßige Kontrolle der gespeicherten Cookies vorzunehmen, sofern diese nicht ausdrücklich gewünscht sind.

In unserer Call a Bike – App

Herunterladen

Bei Herunterladen der App werden Ihr Nutzername, Ihre E-Mail-Adresse und Kundennummer, der Zeitpunkt des Downloads, die Zahlungsinformationen sowie die individuelle Gerätenummer an den App-Store übertragen. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss und sind hierfür nicht verantwortlich.

Grundfunktionen

Damit diese App funktioniert, muss sie Daten speichern und übertragen können. Hierfür benötigt sie die Berechtigungen, den Inhalt des Speichers ändern oder löschen und Daten aus dem Internet abrufen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Standortdaten

In dieser App bieten wir Ihnen Komfortfunktionen an, mit welchen wir Ihnen spezielle Dienste bieten, die auf Ihren jeweiligen Standort zugeschnitten sind. Damit Sie diese nutzen können, ist erforderlich, dass Ihr aktueller Standort übertragen wird. Zu Zwecken der Leistungserbringung ist es deshalb erforderlich, dass die App auf die Standortdaten Ihres Gerätes zugreifen darf. Der Zugriff auf den Standort erfolgt erst, nachdem Sie der App die Zugriffsberechtigung erteilt haben. Rechtsgrundlage für die Standortverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Sie können der Verarbeitung Ihres Standortes jederzeit wie folgt widersprechen: Bei Android können Sie in den Einstellungen des Betriebssystems im Menüunterpunkt „Apps/CallaBike/Zugriffsrechte“ den Zugriff auf den Standort ausschalten. Bei iOS können Sie in den Einstellungen des Betriebssystems im Menüunterpunkt „Datenschutz/Ortungsdienste/CallaBike“ den Zugriff auf den Standort ausschalten

Benachrichtigungen

Diese App bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über wesentliche Ereignisse und Neuigkeiten innerhalb unseres Dienstes informieren zu lassen, auch wenn Sie nicht unsere App geöffnet haben. Hierfür verwenden wir sog. Push-Services. Für den Zweck, Ihnen diese Nachrichten zuleiten zu können, verarbeiten wir pseudonyme Daten auf Servern Ihres Betriebssystem-Anbieters, welche sich auch in den USA befinden können. Rechts-grundlage für die Verwendung von Push-Services ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Sie erhalten Pushnachrichten nur, wenn Sie diese Funktion wie nachfolgend beschrieben einschalten. Bei Android können Sie in den Einstellungen des Betriebssystems im Menüunterpunkt „Apps/CallaBike/Benachrichtigungen“ den Erhalt von Benachrichtigungen einschalten. Bei iOS können Sie in den Einstellungen des Betriebssystems im Menüunterpunkt „CallaBike/Mitteilungen“ den Erhalt von Mitteilungen einschalten.

Je nach Nutzung unserer Produkte, werden weitere Datenverarbeitungen nötig. Dies betrifft im Einzelnen die folgenden Fälle:

Weitere Datenverarbeitung im Allgemeinen

Unabhängig davon, ob Sie unsere Website oder unsere App nutzen, sind in den folgenden Fällen weitere Datenverarbeitungen notwendig.

Registrierung Im Rahmen Ihrer Anmeldung bei Call a Bike wird ein Kundenkonto angelegt. Sie haben die Möglichkeit neben den Pflichtangaben, die für die Registrierung und Nutzung von Call a Bike benötigt werden, weitere freiwillige Angaben zu machen. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der entsprechenden Daten: Pflichtangaben:

  • Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon mobil)
  • Geburtsdatum
  • Zahlungsdaten (Kreditkartennummer und Gültigkeit oder IBAN und BIC)

Je nach gewähltem Tarif können weitere Daten zur Kontrolle der Erfüllung von Registrierungsbedingungen erhoben werden. (Bsp.: VBB-Jahresabonummer, BVG-Jahreskartennummer, S-Bahn Berlin Jahreskartennummer, Name der besuchten Hochschule, BahnCard-Nummer etc.). Für die Autorisierung der Kreditkartenzahlung wird bei jedem Zahlungsvorgang die Prüfziffer abgefragt. Diese wird nicht gespeichert. Freiwillige Angaben:

  • BahnBonus-Nummer

Ortung der Fahrräder Unsere Fahrräder sind mit einem elektronischen Schloss mit eingebautem GPS-Modul ausgestattet. Bei Entleihe und Rückgabe des Fahrrades findet eine Ortung des Fahrrades statt, um Start und Ende der Fahrt bestimmen zu können. Diese Ortung ist notwendig, um die von Ihnen durchgeführte Fahrt abrechnen zu können und wird daher an Ihrer Person gespeichert. Darüber hinaus kann es in den folgenden Situationen zu einer Ortung des Fahrrades kommen, die jedoch niemals an Ihrer Person gespeichert wird.

  • Während der Fahrt zur Aktualisierung der am Fahrrad angebrachten Status-LED, welche dem Kunden einen Anhaltspunkt bietet, ob er sich einer gültigen Abstellzone befindet
  • Zufällige Ortung der Fahrräder aus Wartungsgründen
  • Bei Missbrauchsverdacht

Teilnahme an Gewinnspielen Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie auf der Seite des jeweiligen Gewinnspiels.

Newsletter Melden Sie sich zu einem Newsletter von uns an, werden folgende Pflichtangaben erhoben:

  • E-Mail-Adresse

Ihre E-Mail-Adresse kann in diesem Fall von uns für werbliche Zwecke genutzt werden. Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse Ihres zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb unserer rechtlichen Absicherung.

Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden unter info@callabike.de oder indem Sie den Abmelde-Link unten in Ihrem Newsletter anklicken. Sofern Sie der werblichen Nutzung Ihrer Daten widersprechen, werden Ihre Daten nur anonymisiert zu statistischen Auswertungszwecken genutzt.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen einholen, dient diese nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich sind, ist der Vertrag nach Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage. Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Produkten oder Leistungen.

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Um unser Angebot ständig zu verbessern, speichern und analysieren wir Nutzungsdaten aus dem Online-Bereich auf pseudonymer Basis. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir sind zudem daran interessiert, die Kundenbeziehung mit Ihnen zu pflegen und Ihnen Informationen und Angebote zukommen zu lassen, von denen wir glauben, dass sie zu Ihren Reisewünschen und Interessen passen. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f) DSGVO (auch mit Hilfe von Dienstleistern) Ihre Daten, um Ihnen Informationen und Angebote zuzusenden. Wir verwenden Ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Postanschrift) für Werbung per Post und für Marktforschung, sofern Sie einer solchen Verwendung nicht widersprechen.

Ebenso kann auch die E-Mail-Adresse, die wir aus einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen von Ihnen erhalten haben, zur werblichen Ansprache verwendet werden.

Dieser werblichen Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Ihren Widerspruch können Sie uns über per E-Mail an info@callabike.de richten.

1.3 Betroffenenrechte

Welche Rechte haben Nutzerinnen und Nutzer von callabike.de?

  • Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.
  • Sie können Berichtigung, Löschung und Sperrung ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.
  • Sie können sich bei der Hessischen Datenschutzaufsichtsbehörde, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden beschweren.
  • Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit derjenigen Daten, die Sie uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt haben (Datenübertragbarkeit).
  • Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem Sie sie erteilt haben. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht ein Schreiben auf dem Postweg an Deutsche Bahn Connect GmbH), Mainzer Landstraße 169, 60327 Frankfurt am Main oder per E-Mail an dbconnect-datenschutz@deutschebahn.com

1.4 Zeitpunkt der Löschung

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden (bspw. im Rahmen eines Vertragsverhältnisses), erforderlich sind oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. So speichern wir im Rahmen eines Vertragsverhältnisses Ihre Daten mindestens bis zur vollständigen Beendigung des Vertrages. Anschließend werden die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufbewahrt.

1.5 Datenweitergabe

Werden Daten weitergegeben?

Für die Vertragsabwicklung ist in der Regel die Einschaltung weisungsabhängiger Auftragsverarbeiter erforderlich, wie z. B. von Rechenzentrumsbetreibern, Druck- oder Versanddienstleistern oder sonstigen an der Vertragserfüllung Beteiligten.

Externe Dienstleister, die für uns im Auftrag Daten verarbeiten, werden von uns sorgfältig ausgewählt und vertraglich streng verpflichtet. Die Dienstleister arbeiten nach unserer Weisung, was durch strenge vertragliche Regelungen, durch technische und organisatorische Maßnahmen und durch ergänzende Kontrollen sichergestellt wird.

Eine Übermittlung Ihrer Daten erfolgt im Übrigen nur, wenn Sie uns dazu eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben oder aufgrund einer gesetzlichen Regelung.

Eine Übermittlung in Drittstaaten außerhalb der EU/des EWR oder an eine internationale Organisation findet nicht statt, es sei denn, es liegen angemessene Garantien vor. Dazu gehören die EU-Standardvertragsklauseln sowie ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission.

Zu einer Datenweitergabe an Dritte kann es in den folgenden Fällen kommen

  • Inkasso

Im Falle von Zahlungsunregelmäßigkeiten / Zahlungsausfall können Forderungsdaten an ein Inkassounternehmen weitergegeben werden.

  • Zahlung per Kreditkarte / Concardis AG

Sollten Sie sich für die Zahlung per Kreditkarte entscheiden, werden die durch Sie eingegeben Daten direkt an das System unseres Zahlungsdienstleisters weitergegeben.

  • Zahlungsdienstleister

Zur Zahlungsabwicklung bedienen wir uns der Payengine-Plattform unseres Zahlungsdienstleisters ConCardis GmbH (Helfmann-Park 7, 65760 Eschborn). Im Rahmen der Zahlungsabwicklung kommt es daher zu einer verschlüsselten Datenübertragung an ConCardis. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung bei ConCardis entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung der ConCardis TaTGmbH unter http://www.concardis.com/datenschutz

1.6 Verschlüsselung

Werden Daten verschlüsselt?

Die Übertragung von Daten und E-Mails erfolgt im Internet oft unverschlüsselt und ist deshalb nicht vor fremden Zugriff geschützt. Da bei einer Kontaktaufnahme zu uns per E-Mail die Vertraulichkeit der übermittelten Information während der Übertragung nicht gewährleistet ist, empfehlen wir, vertrauliche Information ausschließlich per Brief zu senden.

1.7 Links zu externen Seiten

Was passiert bei Links zu externen Seiten?

Wenn Sie einen Link auf eine externe Seite anklicken, bewegen Sie sich außerhalb der Produktwelt von Call a Bike. Die Deutsche Bahn Connect GmbH ist somit nicht verantwortlich für den Inhalt, die Dienste oder Produkte, die auf der verlinkten Webseite angeboten werden und auch nicht für den Datenschutz und die technische Sicherheit auf der verlinkten Webseite.

1.8 Neue Funktionalitäten

Aktualisierung des Datenschutzhinweises

Wir passen den Datenschutzhinweis an veränderte Funktionalitäten an. Daher empfehlen wir, den Datenschutzhinweis beim erneuten Aufruf der Website oder der App erneut zu lesen.

Stand: Mai 2022